Ein Armband wie Du es magst.

Du schaust in die Bäume, auf die Wassertropfen, die von Blatt zu Blatt fallen Du beobachtest den Wind, der die Äste hin und her schwanken lässt – von links nach rechts, nach links, nach rechts. Du wartest nicht, dass der Regen aufhört. Du wartest mit dem Regen gemeinsam. Auf nichts. Weil es kein Ziel gibt, sondern einfach nur diesen Moment. Und irgendwann schaust Du auf Dein Armband und erinnerst Dich an all das. Weil Ihr es gemeinsam erlebt habt – und immer wieder erleben werdet.

Du schaust nicht auf die Uhr.

Du schaust auf Erlebnisse die Ihr gemeinsam erlebt habt.

Was Dich mit deinem Armband verbindet? Zwei Magneten und unendlich viele Momente.

Fischers Fritze